umoov logo
Loading ...

Vom Feld auf Tisch und Teller


évènement

Der Anbau, die Vorratshaltung und das Zubereiten von Nahrungsmitteln gehören zu den existentiellen Tätigkeiten des Menschen.

Doch nicht jede Mahlzeit macht satt.

Eindrücklich zeigen historische Fotografien aus den Archiven der Burgerbibliothek, wie Bedürftige in Bern während des 2.

Weltkrieges in langen Schlangen für ein paar Kartoffeln anstanden und Kinder um Essensreste aus Militärküchen bettelten.

Weitere Bilder machen auch deutlich, dass ein Picknick im Wald nicht nur ein sonntägliches Vergnügen für gut situierte Familien, sondern der Alltag von Landarbeitern und Fahrenden war.

Bevor Nahrungsmittel konsumierbar sind, müssen sie angebaut und verarbeitet werden.

Das geschah lange weitgehend auf dem heutigen Berner Stadtgebiet: Flurnamen und Archivdokumente erinnern daran, dass einst im Obstberg Fruchtbäume standen, im Rabben- (=Reben) tal Wein angebaut und im Beundenfeld Ackerbau betrieben und Gemüsegärten gepflegt wurden.

Bilder und Texte der Ausstellung dokumentieren aber nicht nur die Produktion und die Konsumation von Nahrungsmitteln.

Darüber hinaus relativieren sie auch heutige Ernährungstrends: Foodwaste und täglich Fleisch auf dem Tisch konnte man sich in der Vergangenheit schlicht nicht leisten.

Die Ausstellung kann nur geführt besichtigt werden.

Öffentliche Führungen: jeweils 17.30 –18.30 Uhr, 18. März (Museumsnacht), 19. April, 18. Mai, 15.

Juni, 20. Juli, 18. August, 14. September, 12. Oktober, 24. November, 14.

Dezember 2022 Eintritt gratis.

Treffpunkt: Foyer Münstergasse 63 Anmeldung für private Gruppen: bbb@burgerbib.ch oder 031 320 33 33


Burgerbibliothek Bern


Bern


SWITZERLAND


Le blog de umoov
     
 
 




  •  
  • :
    :